Dr. med. vet. Kristine Hucke, prakt. Tierärztin
Dotzheimer Str. 135a, 65197 Wiesbaden
Telefon: 0611 / 48908
 
 

Home

Begrüßung

Praxisteam

Leistungen

Sprechzeiten

Aktuelles

Infos

Sitemap

Motorrad

Datenschutz

Impressum

weitere Info zum Thema:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Steckbrief vor dem Heimtierkauf

 1. Zwergkaninchen

 

Allgemeines:

  • Niemals Einzelhaltung, immer mindestens zwei

  • bei mehreren Tieren auf Gleichgeschlechtlichkeit/ Kastration achten!

  • Am besten als Jungtiere zusammenbringen, leichtere Gewöhnung

  • Niemals Haltung mit einzelnem Meerschweinchen, dies ist nicht artgerecht

  • Nicht so problemlos wie oft angenommen; Schreckhaftigkeit, Beißen, Kratzen

  • Rammler markieren mit Urin

  • Häsinnen sind oft aggressiv (Hitze , Scheinträchtigkeit)

  • Futter- und fingerzahm, aber nur selten handzahm

  • Handling: Mit einer Hand an der Genickfalte, Bauch mit der anderen Hand von unten unterstützen - nie an den Ohren hochheben!

 

Anfälligkeit:

  • Disposition für Verdauungsstörungen

  • Infektionen der oberen Luftwege

  • Zahnanomalien

  • Abszesse im Kopfbereich

  • Geschwüre an den Hinterläufen

  • Fettleibigkeit

 

Fütterung:

  • Frisches Wasser und gutes Heu zur beliebigen Aufnahme

  • Nagematerial (Weide, Buche, Haselnuss, Apfel- und Birnbaum)

  • Grünfutter im Sommer

  • Gräser, Kräuter, Wurzeln, auch gerne Rinde von jungen Gehölzen

  • Früchte, Triebe von Himbeere, Brombeere, Johannisbeere, Apfelbaum

  • Löwenzahn, Luzerne, Bärenklau, Wiesenklee, Sauerampfer (weder zu nass, noch verwelkt oder verschmutzt - niemals vom Straßenrand, niemals gedüngt!!)

  • Karotten, Steckrüben, Äpfel, Birnen

  • Obst und Gemüse im Winter (keine Kohlgewächse)

  • Kaninchen-Fertigfutter aus dem Futterhandel ist ungeeignet, da es zu viele Kohlenhydrate und zuwenig Struktur (Rohfaser in Form von Halmen größeren Pflanzenteilen) enthält.

  • Besser: Veterinärdiäten aus der Tierarztpraxis.

  • Achtung! Maximal ein Esslöffel Fertigfutter pro Kaninchen pro Tag!

  • Knäckebrot (keine Brotreste, kein Gebäck - Schimmelpilze)

  • Salzleckstein

  • mehr dazu: Futterplan

 

Unverzichtbares:

  • Gitterkäfig - quer verdrahtet - mit Plastikwanne (sinnvoll für die Wohnung)

  • Drahtkonstruktion galvanisch verzinkt oder matt verchromt, Abstand Querdrähte nicht mehr als
    20 mm, Gefahr der Einklemmung

  • Mindestgröße 150 x 80 cm, etwa 60 cm hoch. Richtwert: Der Käfig soll 3 Hoppelsprünge lang und 2 breit sein, jedes Kaninchen soll aufrecht im Käfig stehen können

  • Schlafhöhle

  • Organisierter Auslauf (Wohnung, Balkon, Garten)

 


Standort:

  • Nicht im Kinderzimmer, da dämmerungsaktiv (und damit störend)

  • In Tischhöhe, damit die Kaninchen von unten gefasst herausgehoben werden können

  • Temperatur höchstens 20° C (Tiere sind sehr hitzeempfindlich!!)

  • Luftfeuchtigkeit ca. 50 % (im Winter: Verdunster an den Heizungen oder gute Bepflanzung)

  • Freilauf in der Wohnung nur unter Aufsicht

  • Gefahrenquellen beseitigen (Kabel, lose Tischdecken, Heizungsroste)!

  • ca. Mai - September Außengehege möglich (nur mit schattigem, regensicheren Unterschlupf, Abdeckung des Auslaufs von oben gegen Elstern oder Katzen!)

  • Winter-Freilandhaltung siehe Wintertipps für Heimtier-Aussenhaltung

  • vorher impfen gegen Myxomatose (halbjährlich) und RHD (jährlich)!!

  • + langsames Umgewöhnen an frisches Grünfutter!



Einrichtung:

  • Einstreu: Heu, Stroh, Hobelspäne, besser, weil weicher, geschreddertes Altpapier

  • Unterschlupf in Höhlen- oder Kastenform, ca. L 32,5 cm x B 22,5 cm x H 20 cm,
    Schlupfloch 12,5 cm im Durchmesser

  • Trinkflasche (regelmäßig Durchgängigkeit prüfen) kein Napf, Gefahr der Verschmutzung durch Kot

  • standfeste Futterschale (Ton oder Steingut), Heuraufe

  • 2-Etageneinrichtung möglich

  • frische Äste von Weide, Buche, Haselnuss, Apfel oder Birnbaum zum Benagen (keine Ziergehölze!!)

  • ausgehöhlte Stammteile von Obst- oder Laubbaum

  • Rasenstücke mit Wurzelwerk

 

Lebenserwartung: 7 - 15 Jahre

 

Eignung: Kinder ab 12 Jahren

 

© 2000 -2011 Text und Bilder: Dr. Kristine Hucke, Wiesbaden

zurück