Dr. med. vet. Kristine Hucke, prakt. Tierärztin
Dotzheimer Str. 135a, 65197 Wiesbaden
Telefon: 0611 / 48908
 
 

Home

Begrüßung

Praxisteam

Leistungen

Sprechzeiten

Aktuelles

Infos

Sitemap

Motorrad

Gästebuch

Meine Seite

Impressum

weitere Info zum Thema:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Anfang

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Motorradtour 2011

Betriebsausflug nach Obernai ( Elsass / Vogesen )

4. Tag: Obernai - Col du Donon - Saare Roughe - Lutzelbourgh -
Obermodern - Woerth - Lembach - Wiesbaden

 

     

Letzte Morgen- Kaffeerunde

 

 

Sonntag, nun ist schon wieder Abreisetag.

Aber vorher noch das allgemeine Kaffeeschlürfen vor den Zelten.
Die Sonne scheint bereits erbarmungslos auf uns, es steht uns ein heisser Tag bevor, angekündigt sind mehrere Gewitter und Unwetterzellen.
Ob wir wohl gut heimkommen?

Pünktlich starten wir, noch einmal hinauf in den Wald der Vogesen, dann nach Schirmeck und den Col du Donon hinauf, doch diesmal geht es oben rechts ab, wir müssen ja leider heim. Wir folgen der Saare Roughe, der roten Saar,  hinab ins Tal nach Lothringen.

 

 

 

 

 

 

  mmmm  

Dann heisst es wieder Abschied nehmen, Astrid und Reinhard sind schon morgens direkt nach Hause, Hanno schon am Vortag gen Karlsruhe und nun müssen wir Ursula und Uli Adieu sagen bevor wir auch Paul nach einem letzten Mittagsmahl in Morsbronn an der deutschen Grenze verabschieden.

Die dicken, schwarzen, teils dunkelroten Wolken am Horizont vor uns und auch östlich, auf der anderen Rheinseite gen Schwarzwald lassen uns bangen, Claudia, Bernd und ich, die letzten drei der zehn „Motorrad-Negerlein“ trinken den letzten Kaffee in Pirmasens, Claudia hat die guten Nachricht aus Wiesbaden erhalten, dort regnet es erst ab 16.30 Uhr, heisst es, na gut, dann mal los.

 

 

 

 

 

 

letzte Routenbesprechung

     

Bei gefühlten 35 Grad im Schatten, ohne Jacke, aber mit Helm ????

 

 

 

Pirmasens, Landstuhl, Kaiserslautern, wir kommen der dicken schwarzen Wolke am Donnersberg vor uns immer näher, vorsorglich verabschieden wir uns schon kurz vor Kircheim-Bolanden, noch die letzten Sonnenstrahlen im Gesicht, aber ahnend, dass wir gleich arg nass werden sollten.

Doch irgendwie erhalten wir nur einen kleinen Regenschauer bei Alzey, der noch als wohltuende Abkühlung empfangen wird, dann wieder trockene Fahrbahn bis Mainz. Auf dem Mainzer Ring erwischt uns dann ein kräftiger Schauer, der uns über die Schiersteiner Brücke geleitet, doch ab dort erreichen wir alle trocken unsere Garagen.

Kaum vom Motorrad abgestiegen öffnet der Himmel seine Schleusen und es kommt ein gewaltiger Gewitterguss herab. Die Verkehrsnachrichten melden viele überflutete  Strassen und Staus sowie vollgelaufene Keller.

 

 

 

 

Na klar!  ....Claudia telefoniert schon wieder!

 

schön war es mit Euch!

 

Ich, in meiner Rolle als Kasperle,  melde eine gelungene Tour in die Vogesen
und alle sind gesund und glücklich zuhause gelandet, das freut mich natürlich am meisten.

Von den zwei Umfallern reden wir nicht weiter, ein Motorrad wollte beim Wenden nicht so wie sein Fahrer und eins hat sich wohl ohne Fremdeinwirkung vor Erschöpfung und Übermüdung morgens vor dem Bäcker auf die Strasse gelegt während sein Fahrer unsere Brötchen beim Bäcker kaufte.

Und so ist das Kasperle zufrieden und freut sich schon auf den nächsten Betriebsausflug, wohin, na das verraten wir doch jetzt noch nicht!

Aber Vorplanen, ja, das tun wir schon!

 

© 2000 - 2011 Text und Bilder: Dr. med. vet. Kristine Hucke, Wiesbaden, sowie Bilder von Chris, Ursula, Uli und Paul