Praxislogo Tierarztpraxis Dr. Kristine Hucke

 

Facebookseite Facebooklogo

 

 

 

 

Tierschutz - Infos aus der Tierarztpraxis Dr. Kristine Hucke Wiesbaden

Prävention ist aktiver Tierschutz
Mit Hund und Katze regelmäßig zum Tierarzt

modifiziert aus einer Pressemitteilung des Bundesverbandes für praktische Tierärzte (BpT) 9/2008

Tierschutz ist für viele Menschen ein wichtiges Anliegen. Doch schon bei den eigenen Schützlingen zuhause fängt er an:

Ein gesundes, geimpftes Tier schützt auch die Gesundheit der Menschen und Artgenossen in seinem Umfeld.
Tierärzte empfehlen deshalb, dass speziell bei Hunden und Katzen mindestens einmal im Jahr eine Gesundheitskontrolle durchgeführt wird, um Erkrankungen verhindern oder zumindest frühzeitig erkennen und behandeln zu können. Den Tieren kann dadurch unnötiges Leid erspart werden.

Wichtig ist auch, Impfungen gegen gefährliche Infektionskrankheiten vornehmen zu lassen und regelmäßig aufzufrischen. In Deutschland sind jedoch nur die Hälfte aller Hunde und gerade mal ein Drittel aller Katzen ausreichend geimpft.

Unzureichender Impfschutz birgt jedoch dreierlei Risiken:
Erstens sind die Tiere nicht ausreichend vor schmerzhaften und oft tödlich verlaufenden Krankheiten wie Staupe oder Katzenseuche geschützt.

Zweitens sind Tollwut und Leptospirose auf den Menschen übertragbar und gefährden so auch seine Gesundheit.

Und drittens sinkt mit jedem nicht geimpften Tier die so genannte Populationsimmunität. Das heißt: Im Falle des Ausbruchs einer Krankheit kann sich der Krankheitserreger problemlos unter den vielen, nicht geimpften Tieren ausbreiten. Um das zu verhindern, müssen mindestens 70 Prozent aller Hunde und Katzen geimpft sein.
Das eigene Tier nicht impfen zu lassen kann also sehr gefährlich werden. Beim täglichen Spaziergang oder freien Herumstromern können sich Hund und Katze jederzeit bei anderen Tieren infizieren.
Wer nun meint, ein nur in der Wohnung gehaltenes Tier sei nicht betroffen, der irrt: Auch Wohnungskatzen sind nicht vor Infektionen gefeit, denn Krankheitserreger können beispielsweise über Schuhsohlen in die eigenen vier Wände eingeschleppt werden.
Damit wieder mehr Tiere von den wichtigen Impfungen und regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen profitieren, rufen Tierärzte unter dem Motto „Vorsorge ist aktiver Tierschutz“ zu mehr Gesundheitsbewusstsein bei den Tierhaltern auf.

zurück zu:

Aktuelles

Infos

 

Praxis:

Dr. Kristine Hucke
Dotzheimer Str.135a
65197 Wiesbaden
Tel: 0611 - 48 908

Sprechzeiten:

Terminsprechstunden:
Mo - Fr:
  9.00  -  12.00 Uhr
16.00  -  18.00 Uhr
Sa nach Vereinbarung

Die Top Seiten:

Geriatrie - Vorsorge
Regulationsmedizin
Einreisebestimmungen
Reisekrankheiten
Praxiszeitung
Abschied vom Haustier
Motorradtouren