Tierarzt-Logo Kleintierpraxis Hucke Hund Katze
Logo Veterinärpraxis Dr. Hucke Wiesbaden
Tierarzt-Logo Kleintierpraxis Hucke Kaninchen Meerschweinchen

Impfen für Afrika

Unser Aktionstag 2019:
7. Mai 2019

EU-Karte

Wie in den letzten Jahren beteiligen wir uns auch 2019 wieder an der Aktion des Vereins Tierärzte ohne Grenzen e.V.

Bereits an unseren Aktionstagen in den Jahren 2007 - 2018 spendeten wir die Hälfte der an diesem Tag durch Impfungen erhaltenen Einnahmen für Hilfsprojekte in Afrika.

Ihre Spende aus dem Aktionstag "Impfen für Afrika!" unterstützt die Arbeit von Tierärzte ohne Grenzen.

2018 hat Tierärzte ohne Grenzen angefangen sein erfolgreiches Impfprojekt in der Mara in Kenia auszuweiten.
Damit machen der Verein auch 2019 weiter.
Etwa 60.000 Menschen sterben jährlich weltweit immer noch an Tollwut - ca. 95% davon in Afrika und Asien. Hunde sind dabei die häufigste Infektionsquelle für Menschen, da 99% der Todesfälle bei Menschen auf die Virusübertragung durch Bisse oder Kratzer tollwütiger Hunde zurückzuführen sind. Tollwut kann prophylaktisch behandelt werden, ist jedoch nach Ausbruch nicht mehr heilbar und immer tödlich.

Was erreicht man mit der Spende?

5 € kostet ein Huhn.
20 € beträgt der Preis für eine Ziege
40 € kosten zehn Obstbaumsetzlinge
100 € kostet ein Satz Werkzeuge für einen Blechschmied oder ein Ochsenpflug.

Mit der Aktion schlägt der Verein Tierärzte ohne Grenzen e.V. eine Brücke zwischen der veterinärmedizinischen Entwicklungszusammenarbeit in Afrika und der Impfung von Haustieren in Deutschland. Die Idee hinter der Aktion ist schnell erklärt:

Ein Tierarzt in Deutschland impft am Impftag wie gewohnt Haustiere und spendet die Hälfte dieser Einnahmen an Tierärzte ohne Grenzen e.V.
Mit diesen Spendengeldern engagiert sich der Verein für Menschen, deren Leben von der Tierhaltung abhängt. In den Projektgebieten stellen Nutztiere wie Rinder, Ziegen und Hühner die Lebensgrundlage vieler Familien dar. Als Nahrungsmittelproduzenten leisten sie einen wichtigen Beitrag zur Grundversorgung, als Last- und Zugtiere sind sie Maschinenersatz.

Mehr Information zur Aktion: