Dr. med. vet. Kristine Hucke, prakt. Tierärztin
Dotzheimer Str. 135a, 65197 Wiesbaden
Telefon: 0611 / 48908
 

 

Infektionskrankheiten

 
17. Feline Infektiöse Peritonitis
 

Infektiöse Viruserkrankung mit hoher Todesrate.

Die Übertragungswege sind nicht ganz geklärt. Man geht davon aus, dass  sich Coronaviren in  FIP-Viren umwandeln. Coronaviren sind darmpathogen und rufen einen leichten Durchfall hervor. Bei der Anwesenheit sehr vielen Coronaviren können vereinzelt Viren in das FIP-Virus mutieren.
Die Viren vermehren sich zunächst in den Dünndarmzellen, dann erfolgt die Ausbreitung im gesamten Körper.
IKZ verschieden.
Erste Krankheitssymptome sind Fieber und Futterverweigerung. Danach ist bei der feuchten Form ( 94% ) ein Erguss in die Bauchhöhle zu erkennen.
Bei der trockenen Form kommt es zu Augenerkrankungen, Gehirnerkrankungen sowie Erkrankungen von Nieren, Leber, Milz, Lymphknoten.

 

 

Als Schutz kann seit wenigen Jahren die nasale Impfung empfohlen werden, besonders wichtig für Katzen mit Freigänger und Katzenpensionaufenthalten.

 

 

© 2000 -2011 Text und Bilder: Dr. Kristine Hucke, Wiesbaden