Dr. med. vet. Kristine Hucke, prakt. Tierärztin
Dotzheimer Str. 135a, 65197 Wiesbaden
Telefon: 0611 / 48908
 

 

 

Infektionskrankheiten

 
 20. Salmonellose

 - Zoonose

 
Ebenfalls als Zoonose einzuordnen, jedoch von geringerer Bedeutung der Ansteckung des Menschen durch die Haustiere.
Das Ansteckungsrisiko ist besonders bei Kindern und geschwächten Personen am größten, jedoch 80 % der Menschensalmonellosen werden durch Lebensmittel verursacht. So erfolgt bei Mensch und Haustier die Übertragung durch ungekochtes Fleisch oder Kontakt mit infiziertem Kot oder verseuchtem Wasser, bei Katzen auch durch infizierte Mäuse.
Viele Infektionen verlaufen stumm, so daß etwa 2 - 19 % der gesunden Hunde in Deutschland eine Infektion durchlaufen haben und unregelmäßig und in kleinen Mengen Salmonellen ausscheiden.
Nur nach Aufnahme hoher Keimzahlen und bei einer Abwehrschwäche des Organismus kann eine Infektion mit deutlichem Krankheitsausbruch gesehen werden.
Dann kann Durchfall oder Brechdurchfall oder eine akute Erkrankung des gesamten Organismus mit schweren Allgemeinstörungen und evt. tödlichen Verlauf auftreten.
Bei Hündinnen kann es zum Abbruch der Trächtigkeit, bei neugeborenen Welpen zur Lebensschwäche kommen.
Prophylaktisch können nur hygienische Maßnahmen empfohlen werden.

 

© 2000 -2011 Text und Bilder: Dr. Kristine Hucke, Wiesbaden