Tierarzt-Logo Kleintierpraxis Hucke Hund Katze
Logo Veterinärpraxis Dr. Hucke Wiesbaden
Tierarzt-Logo Kleintierpraxis Hucke Kaninchen Meerschweinchen

Import von Hunde- oder Katzen- Welpen
nach Deutschland (D)

Welpen unter 15 Wochen aus EU - Mitgliedsstaaten oder Drittländern:

Seit dem 29.12.2014 erlaubt Deutschland nicht mehr die Einfuhr eines Heimtieres, das jünger als drei Monate und nicht geimpft ist! Mindestalter 15 Wochen!

Welpen aus nicht gelisteten Drittländern:

Welpen aus nicht gelisteten Drittländern dürfen nicht eingeführt werden!
Mit Tollwutimpfung, Tollwut-AK-Test und Wartezeit ist der Hund mindestens 7 Monate alt. 

Link zu der Pressemitteilung Nr. 338 des Bundesministeriums vom 30.12.2014:
http://www.bmel.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/2014/338-SC-Tollwutimpfpflicht-Hundewelpen.html

Die Einfuhr von Hunden der Rassen Pit-Bullterrier, American Staffordshire-Terrier, Staffordshire- Bullterrier, Bullterrier sowie deren Kreuzungen ist verboten.
Gesetz zur Beschränkung des Verbringens oder der Einfuhr gefährlicher Hunde in das Inland (Hundverbreinfg)

Darüber hinaus ist die Einfuhr weiterer Hunderassen je nach Vorschriften des Bundeslandes, in dem der Hund gehalten werden soll, verboten.

Welpen unter 15 Wochen aus EU - Mitgliedsstaaten oder Drittländern:
Mindestalter 15 Wochen!
Deutschland erlaubt nicht mehr seit 29.12.2014 die Einfuhr eines Heimtieres, das jünger als drei Monate und nicht geimpft ist! Mindestalter 15 Wochen!

Ab sofort müssen alle Welpen (Hunde, Katzen, Frettchen) zur Einreise die gültige Tollwutimpfung nachweisen.
Dies bedeutet Welpen unter 15 Wochen (Mindestimpfalter 12 Wochen plus 21 Tage bis Einreise) dürfen nicht einreisen

Welpen aus nicht gelisteten Drittländern:
Welpen aus nicht gelisteten Drittländern dürfen nicht eingeführt werden!
Mit Tollwutimpfung, Tollwut-AK-Test + Wartezeit ist das Tier mindestens 7 Monate alt. 

Link zu der Pressemitteilung Nr. 338 des Bundesministeriums vom 30.12.2014:
http://www.bmel.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/2014/338-SC-Tollwutimpfpflicht-Hundewelpen.html

Aufgrund der vielen illegalen Einfuhren von viel zu jungen und kranken Tieren in Massentransporten ist dies hoffentlich damit besser regulierbar, im Interesse des Tierschutzes für diese armen Kreaturen als auch zum Schutz der hier lebenden Tieren vor der Einschleppung von Seuchen wie zum Beispiel der Tollwut, die weiterhin weltweit und auch in Osteuropa auftritt.

 

Einfuhr aus nicht gelisteten Drittländern:

Welpen aus nicht gelisteten Drittländern dürfen nicht eingeführt werden!
Mit Tollwutimpfung, Tollwut-AK-Test und Wartezeit ist der Hund mindestens 7 Monate alt.

Ab 1.10.04 muss bei der Einfuhr eines im nicht-gelisteten Drittland erworbenen Tieres mindestens 30 Tage nach der Tollwutimpfung einen Blutuntersuchung zur Bestimmung des Tollwut-Antikörpertiters durchgeführt werden. Die Blutuntersuchung mit einem Testergebnis von mind. 0,5 IU/ml muss mindestens 3 Monate vor der Einreise durchgeführt werden.
Dies bedeutet: Bei einem Welpen, der erst mit 12 Wochen geimpft werden kann,  kann 30 Tagen danach die Blutuntersuchung durchgeführt werden und nach weiteren 3 Monaten, also frühestens mit 7 Monaten, darf der Hund einreisen! Dies gilt auch für regulär eingeführte Urlaubsmitbringsel aus Nicht-EU-Staaten wie zum Beispiel aus Serbien, Montenegro, Ukraine oder der Türkei.

Welpen unter 15 Wochen aus EU - Mitgliedsstaaten oder Drittländern:
Deutschland erlaubt seit 29.12.2014 nicht mehr die Einfuhr eines Heimtieres, das jünger als drei Monate und nicht geimpft ist! Mindestalter 15 Wochen!

Welpen aus nicht gelisteten Drittländern:
Welpen aus nicht gelisteten Drittländern dürfen nicht eingeführt werden!
Mit Tollwutimpfung, Tollwut-AK-Test und Wartezeit ist der Hund mindestens 7 Monate alt. 

Link zu der Pressemitteilung Nr. 338 des Bundesministeriums vom 30.12.2014:
http://www.bmel.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/2014/338-SC-Tollwutimpfpflicht-Hundewelpen.html

Besondere Regelungen für im Ausland erworbene und importierte Hunde, Katzen und Frettchen! mehr...

 

Keine Gewähr!