Motorradtour Ostern 2003
Dolomiten, Venetien, Trentino

 

Der erste Tag:
Kufstein - Lienz - Pustertaler Höhenstrasse - Cortina d'Ampezzo - Treviso - Bassano del Grappa
Ostern, endlich ist der Winter vorbei und es geht wieder gen Süden!  Mit Auto und Anhänger starten wir, so kann der Donnerstagnachmittag noch genutzt werden und unser erstes Ziel ist Kufstein. Bei unserem Kollegen Peter Schön satteln wir ab und wissen Auto und Anhänger in guten Händen. Schon auf Urlaubsreise gen Süden mit Wohnmobil, Anhänger und Motorrad sind unsere Freunde aus dem Harz.

Huckepack nach Kufstein

   

Peter vor seiner Praxis

Irgendwo am Gardasee und Trentino wollten wir uns eigentlich treffen, doch durch kräftiges SMSen haben wir uns am Schlern auf dem Campingplatz in Völs für den Freitagabend verabredet. Wir starten bei schönem Wetter am Freitag in Kufstein. Über Kitzbühel und Mittersill geht es im österreichischen Gendarmen angepasstem Tempo durch den Felbertauerntunnel und Lienz ins Pustertal. Die Pustertaler Höhenstrasse gibt die ersten Kurven frei und wir geniessen die Frühlingssonnenstrahlen über dem Tal. Weiter geht es über die Grenze und durch Toblach Richtung Cortina d'Ampezzo. Es ist Mittag und wir haben noch viel Zeit und drei schöne Pässe bis zum Schlern.
   
Denken wir....  Also in Schluderbach auf die 48, Richtung Misurina, breite Strasse, leichte Kurven, so richtig zum Aufwärmen. Kaffeepause, na klar, mit Blick auf die Drei Zinnen, beste Laune, Urlaubsstimmung. Wir starten wieder, ich fahre vor, doch im Rückspiegel fehlt die Schwarze! Wie? Nicht angesprungen? Noch mal umgepackt? Ich warte. Dann kommt sie ins Blickfeld des Rückspiegels, doch zu langsam für ihren Fahrer. Defekt? Ja, am nächsten Parkplatz wird das ganze Problem auch für mich klar. Das Bremslicht brennt dauernd, was nicht so schlimm wäre. Aber die ABS ist ausgefallen, Dirk hat nur einen minimalen Teil der Bremskraft zur Verfügung, und das jetzt in den Dolomiten!

Erste Rast auf der Pustertaler Höhenstrasse

   

Sonne pur und eine Bank... Rast

Wir fahren langsam nach Cortina und studieren das Bordbuch: "Bei Restbremsfunktion mit defensiver Fahrweise eine Fachwerkstatt, am besten einen BMW Motorrad Partner aufsuchen!"  -  Prima, es ist Karfreitag, wir sind in den Dolomiten. Dirk erinnert sich an eine BMW-Werkstatt in Bozen, dort war er auch schon mal, und in Belluno ist wohl auch eine. Wir rufen die BMW-Pannenzentrale an, sie wollen die nächste Werkstatt ausfindig machen und versprechen in 10 Minuten zurückzurufen
   
Wir warten, ich betrachte mir das im Umbau befindliche Olympiastadion, wir sitzen in der Sonne und warten.... Kugelschreiber und Karte liegen bereit, wir warten auf den Rückruf. Endlich nach einer halben Stunde klingelt das Handy. Ich habe die Trentinokarte vor mir und höre nur Treviso! Nein, oder..? Treviso liegt da ganz unten, am rechten unteren Rand der Karte, kurz vor Venedig!

Lienzer Dolomiten

   

Die Drei Zinnen

Doch es stimmt: Bozen hat keine offizielle BMW-Werkstatt, in Belluno ist der Mechaniker krank und .... in Treviso warten sie auf uns bis 17.00 Uhr. 17.00Uhr? Inzwischen ist es 15.30 und wir sind in Cortina! Aus der im Handbuch empfohlenen defensiven Fahrweise wird nichts, ich muss mich ganz schön anstrengen, dass ich nachkomme. Das letzte Stück über die Autostrada geben Twin und ich alles, wir schaffen es, sind pünktlich in Treviso.
   

Doch erwartet werden wir, der Mechaniker sucht und braucht etwas Zeit um den kleinen Fehler mit der grossen Wirkung zu finden: Der Bremslichtschalter ist defekt! So ein kleines Teilchen lässt den Fahrer so im Stich, dass die ABS ausfällt, dass die Sicherheit des Fahrers so beeinträchtigt wird?!! Eigentlich unbegreiflich. Liebe BMW-Konstrukteure, geht das nicht auch anders? Nun, das passende Ersatzteil einer K1200RS ist natürlich nicht vorrätig.

 

 

 

BMW - Honda - Werkstatt in Treviso

Fehler gefunden!

Und nun? In Deutschland erhielten wir vermutlich ein Schulterzucken, "dann warten Sie halt bis das Ersatzteil geliefert wird..." Nicht so in Italien. Die Mechaniker bauen das Teil von einem anderen Motorradtyp aus, kombinieren es mit dem defekten Teil, schrauben hier, feilen ein wenig, und schon funktioniert es! ( Und geht auch noch im Sommer! ), Toll! Herzlichen Dank, um 19.00 Uhr ist die Reparatur beendet.
   
19.00 Uhr, etwas spaet um noch bis nach Bozen zurück zu fahren. Der Blick über die Landkarte bleibt bei Bassano del Grappa hängen. Ja, einen guten Grappa, den könnte man/frau jetzt gebrauchen! Schnell sind die 30 km nach Bassano absolviert, ein Hotel gefunden und dann geht es ins Nachtleben von Bassano!

Grappa - in allen Varianten

   

 

weiter Das Jahr 2003

Tourenüberblick

© 2000 - 2010 Text und Bilder: Dr. med. vet. Kristine Hucke, Wiesbaden