Praxislogo Tierarztpraxis Dr. Kristine Hucke

 

Facebookseite Facebooklogo

 

 

 

 

Reisekrankheiten - Informationen der Tierarztpraxis Dr. Kristine Hucke, Wiesbaden

Reisekrankheiten

Schutz vor Blutsaugern Teil 1:
Zecken als Überträger von Reisekrankheiten

 

Krankheiten, die durch Zecken übertragen werden

Zecken können durch ihren Stich die verschiedensten Infektionskrankheiten auf den Hund übertragen.

Nimmt eine Zecke bei einer vorangegangenen Blutmahlzeit bei einem infizierten Tier Krankheitserreger wie Viren, Bakterien oder einzellige und mehrzellige Parasiten auf und können diese Krankheitserreger in der Zecke nicht nur überleben, sondern sich auch noch in ihr vermehren, dann wird die Zecke zum Vektor, das heißt zum Überträger für diese Krankheitserreger: Sie infiziert beim nächsten Stich ihr nächstes Nahrungsopfer.

Heute weiß man, dass die Erreger, die sich bei einer infizierten Zecke im Speichel bzw. im Darmtrakt befinden, nicht sofort mit dem Stich übertragen werden. Nach dem Stich vergehen einige Stunden bis Erregermaterial von der Zecke in die Blutbahn des Opfers gelangt. Bei der Borreliose geht man beispielsweise von einem Zeitfenster von acht bis 24 Stunden nach dem Einstich aus. Diese Tatsache ist von Bedeutung, da sie die Wichtigkeit der Empfehlung unterstreicht, einen Hund sofort nach einem Spaziergang im Grünen sorgfältig nach Zecken abzusuchen.

Das gilt insbesondere auch im Urlaub. Ausgerechnet in vielen beliebten Urlaubsregionen sind infizierte Zecken weit verbreitet und das Risiko, dass sich Ihr Hund im Urlaub durch einen Zeckenstich mit einer akuten, chronischen und manchmal sogar tödlich verlaufenden Krankheit infiziert, ist hoch. Das gilt insbesondere in wärmeren Ländern, zum Beispiel rund um das Mittelmeer. Im Folgenden sind einige wichtige Krankheiten aufgeführt, die durch Zecken übertragen werden.

Text und Fotos:
Mit freundlicher Genehmigung der Schlüterschen Verwaltungsgesellschaft mbH vom 5.4.2012
Quellnennung: Der Praktische Tierarzt 93 (Ausgabe 4/2012) - Sonderheft "Hund und Katze gehen auf Reise" (E-Paper), Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, Hannover, (Seite 38 - 43).

weiter .....   1  2  3  [4] 5 

 

Themen zu den Reisekrankheiten:

Teil A: Reisekrankheiten und ihre Verbreitungsgebiete
Teil 1: Schutz vor Blutsaugern Teil 1: Zecken als Überträger von Reisekrankheiten
Teil 2: Babesiose, Ehrlichiose, Anaplasmose, Hepatozoonose, Borreliose
Teil 3: Schutz vor Blutsaugern Teil 2: Mücken als Überträger von Reisekrankheiten
Teil 4: Leishmaniose, Dirofilariose
Teil 5: Reisekrankheiten (alter Artikel)
Teil 6: eingeschleppte Infektionskrankheiten (alter Artikel)

 

Praxis:

Dr. Kristine Hucke
Dotzheimer Str.135a
65197 Wiesbaden
Tel: 0611 - 48 908

Sprechzeiten:

Terminsprechstunden:
Mo - Fr:
  9.00  -  12.00 Uhr
16.00  -  18.00 Uhr
Sa nach Vereinbarung

Die Top Seiten:

Geriatrie - Vorsorge
Regulationsmedizin
Einreisebestimmungen
Reisekrankheiten
Praxiszeitung
Abschied vom Haustier
Motorradtouren